Sonne-Wolken-Mix, 17 bis 28°C

Konzept werde „nicht angenommen“: Senat beendet Ampel-Experiment nach 23 JahrenKreuzberger Passionskirche verliest Namen von 51.000 verstorbenen GeflüchtetenSpecial Olympics starten in Berlin – mit gemischten Gefühlen

Anzeige

droht Berlin die Hannoverisierung? Pessimisten sehen die legendären, improvisierten Orte der Freiheit längst verloren. Weil sie seit Jahren verdrängt, weg saniert und plattgemacht werden. Weil diejenigen, die sie initiierten, mittlerweile ihre Miete nicht mehr zahlen können. Oder weil das Ordnungsamt ein paar Fragen zu viel hatte. Tagesspiegel-Kollege Sebastian Leber allerdings ist davon überzeugt: Es gibt diese magischen Orte bis heute. „Man muss vielleicht länger suchen, kann sie dafür jedoch umso mehr wertschätzen.“ Seine Immer-noch-Liebeserklärung an Berlin lesen Sie hier.

Wir bleiben bei guten Nachrichten: Die Deutsche Bahn will mithilfe Künstlicher Intelligenz „mehr Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit“ schaffen. Ein Tool, das die Disposition von Zügen regelt und bereits in Stuttgart, München und beim Rhein-Main-Verbund genutzt wird, soll in der zweiten Jahreshälfte auch in Berlin zum Einsatz kommen. Vielleicht ja der Anfang vom Doch-noch-Ende des Betriebsstörungsbingos.

Und damit weiter zum Bahngipfel: Um über die Weiterentwicklung der Schieneninfrastruktur in der Metropolregion zu sprechen, treffen sich am heutigen Montag Berlins Regierender Kai Wegner (CDU) und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Die Grünen-Fraktionen beider Länder springen auf den Zug auf und fordern bereits vorab einen VBB-Fahrschein als Erweiterungzum Deutschlandticket. Für zwölf Euro monatlich soll es möglich sein, bis zu vier andere Personen oder ein Fahrrad im öffentlichen Nahverkehr mitzunehmen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden