Verhangen und überwiegend verregnet bei bis zu 7°C

Berlin wächst – vor allem im OstenVorwürfe vom Bezirksamt: Landeseigene Wohnungsbaugesellschaft vergibt Chance auf bezahlbaren WohnraumVon Zügen, Feuerwehrleuten und Frank Zander: Das sind die Berliner:innen der Woche

wir sind wieder mehr. Berlins Einwohnerzahl ist 2021 um rund 5500 Personen auf 3.775.480 gestiegen. Im Durchschnitt sind die Berliner jetzt Berlinerinnen, zwischen 15 und 45 Jahren alt, ledig, in „mittleren Wohnlagen“ zuhause und gehören keiner Religionsgemeinschaft an. Den höchsten Zuwachs gab’s in Treptow-Köpenick und Marzahn-Hellersdorf. Da schien es noch Wohnungen zu geben.

Und 2022? „Städtische Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND vergibt Chance auf Schaffung von mehr bezahlbaren Wohnraum“, teilt das Bezirksamt Treptow-Köpenick am Freitag mit. Der Grund: S&L will Mehrfamilienhäuser entgegen bisheriger Verabredungen auf dem Innenhof ihrer Wohnungsbestände, statt auf einer nahegelegenen, landeseigenen Grünfläche errichten. Eigentlich hatten sich die Verantwortlichen auf einen entsprechenden Grundstückstausch geeinigt, der es S&L ermöglicht hätte, 95 statt 108 Wohnungen zu bauen (Vorgeschichte hier). Aufgrund von zeitverzögerten „Kostensteigerungen“ hat sich das Unternehmen nun doch dagegen entschieden. „Ich bin schwer enttäuscht. Wir hatten gemeinsam die Grundlagen für einen Kompromiss im Sinne der Anwohnerinnen und Anwohner (…) und hätten die grüne Umgebung aufwerten können“, kommentiert Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD). Wir sind es auch ein bisschen – S&L war am Abend leider nicht mehr für eine Stellungnahme zu erreichen. Reichen wir nach.

Um diesen Newsletter stimmungstechnisch ein bisschen aufzuwerten, kommt hier ein Witz (aufgeschnappt von Reddit-User „ichiel“):

„Was hat ein Stuttgarter, was ein Berliner nicht hat?“
„Keine Ahnung.“
„Eine Wohnung in Berlin.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden