Wolkenverhangen bei milden 10°C. Samstags gelegentlich Böen.

Der Checkpoint feiert fünfjähriges JubiläumEx-Bausenator Wolfgang Nagel warnt Regierung vor dem MietendeckelInterview mit Newsletter-Pionier Gabor Steingart

Der Checkpoint wird fünf – feiern Sie mit uns!

an diesem Wochenende feiern wir Jubiläum: Der Checkpoint wird 5! Am 24. November 2014 erschien die erste Ausgabe, es war ein Montag, 9 Grad – und los ging’s gleich nach der Begrüßung („Guten Morgen – und herzlich willkommen beim Checkpoint! Berlin ist eine der aufregendsten Städte der Welt. Hier den Überblick zu behalten, ist nicht ganz leicht. Von heute an gibt es deshalb den Checkpoint“) mit einer Meldung zu unserem Lieblingsflughafen:

Terminchaos am BER: Der neue Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel hat sich auf einen Eröffnungstermin für den BER festgelegt: ‚Eines Tages‘, sagt er, ist es soweit.“ Damit sicherte er sich einen Platz auf der nach oben offenen Mehdorn-Skala („Wir werden fertiger und fertiger“) – und auf jeder Checkpoint-Party beim BER-Zitate-Raten.

Damals war klar: 2016 wird das nichts mehr.

Außerdem verteilen wir heute und morgen exklusiv unter allen Neuabonnenten noch ein paar Geschenke: Bis Sonntag, 24 Uhr verlosen wir alle fünf Stunden fünf Checkpoint-Checkpotts unter denjenigen unserer Leserinnen und Leser, die von der Kurzstrecke (die Sie hier vor sich haben) zur Abo-Vollversion wechseln. Dafür haben wir auch extra nochmal unsere „3 für 3“-Aktion um zwei Tage verlängert: drei Monate Checkpoint für drei Euro.

Abonnenten lesen heute im Checkpoint „Telegramm“ u.a.:

+ Kommt „Siemens Energy“ nach Berlin?

+ Die größte Traktorendemo droht Berlin lahmzulegen.

+ Immo-Witz der Woche: Klappbett mit Klo, 450 Euro pro Monat.

+ Eine Spende von 15.000 für die „Deutsche Wohnen enteignen.“

+ Das Dieselfahrverbot ist da – aber nur in einer Richtung.

+ Hymnen über Berlin.

+ Senat erkennt Klimanotlage an.

+ Berlins neuer Sound: Einstürzende Schulbauten.
 

Heute exklusiv für Abonnenten:

Die Senatskanzlei attestiert Wirtschaftssenatorin Ramona Pop: Bei der Ansiedlungspolitik stört sie nicht.

Jetzt lesen

Ex-Bausenator Wolfgang Nagel warnt den „lieben Michael“ und den „lieben Raed“ vor dem Mietendeckel.

Jetzt lesen

Wochniks Wochenende: Wo Sie dem letzten Kleiderschick im Honecker-Style begegnen und was das mit Selbstliebe zu tun hat.

Jetzt lesen

Testen Sie das Tagesspiegel Checkpoint-Abo

Und unterstützen Sie Journalismus für Berlin

Seit 2014 berichten wir exklusiv aus Berlins Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Wir stellten Berlins marode Schulen vor, bis die Politik reagierte. Wir standen vor dem Bürgeramt, bis es wieder Termine gab. Wir bleiben bis in die frühen Morgenstunden (Rekord: 5:30 Uhr) wach, um Sie auf den aktuellen Stand zu bringen.

Mit dem Checkpoint-Abonnement geben Sie uns den Raum und die Zeit, gründlich und unabhängig dort zu recherchieren, wo andere es nicht tun. Für nur 23 Cent am Tag erhalten Sie den ungekürzten Checkpoint-Newsletter, den Checkpoint am Wochenende und Einladungen zu Events. Die Anmeldung dauert nur eine Minute. Wir würden uns sehr freuen!

JETZT GRATISMONAT STARTEN

Heute exklusiv für Abonnenten:

Die Senatskanzlei attestiert Wirtschaftssenatorin Ramona Pop: Bei der Ansiedlungspolitik stört sie nicht.

Jetzt lesen

Ex-Bausenator Wolfgang Nagel warnt den „lieben Michael“ und den „lieben Raed“ vor dem Mietendeckel.

Jetzt lesen

Wochniks Wochenende: Wo Sie dem letzten Kleiderschick im Honecker-Style begegnen und was das mit Selbstliebe zu tun hat.

Jetzt lesen