Sonnenklar bei bis zu 14°C

Rot-Grün-Gelb-Rot: Im Wartebereich der SenatsbildungKultusministerkonferenz lässt Gebärdensprache als reguläres Schulfach zuUngeimpfte Hertha-Spieler müssen Corona-Tests in Zukunft selbst zahlen

bitte warten…. bitte warten…. tut tut tut tut tut. Noch jemand da? Bitte warten Sie… Tschuldigung, es geht gleich los mit dem Samstags-Checkpoint, wir müssen hier nur noch die Leitung klarkriegen, sondieren und sortieren, was wir eigentlich wollen. Und vor allem: mit wem.

Aber das Warten haben Sie ja lange erlernt in dieser Stadt, da müssen wir jetzt gar nicht erst mit irgendwelchem Flughafen-Getöse anfangen (auch wenn das an diesem Herbstferienanfangswochenende vermutlich wieder etwas lauter wird) oder mit Berghain-Gemüsedöner-Folklore (die Schlangen bilden sich neuerdings eh vorm Wahllokal, dazu gleich mehr).

Insofern wird es Sie nicht überraschen, dass Sie jetzt noch ein wenig auf die Verleihung unserer Berlin-Medaillen warten müssen (die Schuld dafür tragen auf jeden Fall andere!), wir lümmeln hier so lange noch ein bisschen im farbenfrohen Wartebereich der Senatsvorsondierungsentscheidungungsfindung herum. SPD und Grüne wollen zwar miteinander, können sich aber noch nicht einigen, wer die Dritte am Senats-Tisch sein soll. Rot will Gelb, Grün will das andere Rot, und nachdem wir gestern den ganzen Tag auf die Verkündung des dritten Herzblatts gewartet hatten, traten Franziska Giffey und Bettina Jarasch getrennt voneinander vor die Kameras und sagten: beides. FDP und Linken gefällt das nicht. Was daraus folgt? Bleibt abzuwarten.

In zähen Doppelsondierungsrunden hat sich wenigstens der Checkpoint-Wahlvorstand gestern eine Entscheidung abgerungen. Aufgrund der äußerst fragwürdigen Abstimmungsbedingungen (lange Schlangen, falsche Wahlzettel, fehlende Kugelschreiber) kann die Wahl der Berlinerinnen und Berliner der Woche allerdings noch angefochten werden, weshalb wir Ihnen hier den schonungslosen Auswahl-Prozess dokumentieren müssen. 

Bronze

Ganz oben auf der Liste für Bronze stand diesmal Marcel Luthe, der es wie immer genau wissen will.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden