„Wir sind hier nicht die einzigen Doofen“

Michael Müller zeigte sich am Dienstag ungewohnt emotional – in einer Pressekonferenz zu Corona grollte er, „ich lasse mich nicht mehr beschimpfen.“ Von Lorenz Maroldt

„Wir sind hier nicht die einzigen Doofen“
Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

So aufgebracht wie gestern ist der Reagierende Bürgermeister selten zu erleben: „Wir sind hier nicht die einzigen Doofen“, polterte er in der Senatspressekonferenz, „und ich lasse mich auch nicht mehr weiter beschimpfen.“ Von wem, ließ er offen (aber der kontrollverlustige Ministerpräsident bayerischer Corona-Partymetropolen darf sich angesprochen fühlen). Der dreifache Anlass für den Groll: 1) die fast überall exponentiell steigende Kurve von Neuinfektionen, 2) die dramatischen Meldungen aus Europa und 3) die Brennpunkte im ganzen Land.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar