Z steht nicht für Krieg, sondern für Leben: Ausstellung in Kreuzberger Restaurant

Der Buchstabe „Z“ hat zurzeit ja einen schlimmen Ruf. Beim Restaurant Z in Kreuzberg steht der Name aber für das griechische Wort „Zoi“ für „Leben“. Nach einem rechtsextremen Attentat 1963 auf den griechischen Linken-Politiker Grigoris Lambrakis schrieben Unterstützer den Buchstaben auf Häuserwände, später erschien ein oscarprämierter Film darüber. Tagesspiegel-Cartoonist Stuttmann macht im gleichnamigen Berliner Restaurant seine Jahresausstellung, gerade hängen Bilder des Japaners Gentaro Masuda. Wladimir Putin werden sie dort jedenfalls nicht begegnen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden