Das Fusion-Festival beginnt – mit einem Antisemitismus-Problem

Die Fusion gilt als eines der größten alternativen Musikevents Europas. Dort gibt auch die Gruppe „Palästina spricht“ einen Workshop – mit teils heiklen Haltungen. Von Nina Breher

Das Fusion-Festival beginnt – mit einem Antisemitismus-Problem
Beim „Kulturkosmos“ Fusion-Festival in Mecklenburg-Vorpommern feiern Zehntausende Menschen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden