Die Jungen Liberalen wollen das Bestattungswesen liberalisieren

Apropos wirre Mittelungen. Die Jungen Liberalen Berlin haben zu Halloween mal eine richtig gruselige Pressemitteilung verschickt. Titel: „Holt die Toten aus den Gräbern!“. „Zu Halloween werden wieder etliche Untote, Geister und andere Leichname durch die Straßen der Hauptstadt ziehen – obwohl sie das eigentlich nicht dürften“, heißt es da. Huch, ist Halloween heimlich verboten worden? Doch nein, haha: Die JuLis wollen das Bestattungswesen liberalisieren, also erlauben, die Asche mit nach Hause zu nehmen, auf Waldfriedhöfen zu bestatten, „aber auch alternative Bestattungsmethode wie Raketenbestattungen“ ermöglichen. Dazu der Landesvorsitzende Roman-Francesco Rogat: „Warum sollten Verstorbene bei ihrer letzten Ehrung nicht noch Sternenstaub kosten dürfen,statt auf einem Friedhof wortwörtlich ins Gras beißen zu müssen?“...

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar