Samstag Regen, Sonntag Sonne zwischen maximal 25°C und 28°C

Dyke*March läutet CSD-Wochenende in Berlin ein  Nach Alkoholverbot: Ruhige Lage am James-Simon-Park in Mitte Siedlergemeinschaft Neuland in Neukölln feiert 90-jähriges Bestehen

am Samstag starten wir mit einem Überblick der aktuellen Nachrichten aus Berlin:

+++ Tausende sind am Freitag beim Dyke*March für lesbische Sichtbarkeit durch die Hauptstadt gezogen. Mitorganisatorin Manuela Kay solidarisiert sich in einem Video mit trans Menschen. 

+++ Nach Alkoholverbot: Ruhige Lage am James-Simon-Park in Mitte – doch Anwesende trinken trotz Polizei weiter. Am Freitagabend blieb die Stimmung im James-Simon-Park entspannt. Noch wurden keine Platzverweise verhängt – trotz kontroversem Alkoholverbot

+++ Einst für arbeitslose Neuköllner Handwerker gegründet, feiert die Siedlergemeinschaft Neuland ihr 90-jähriges Bestehen. Anfang der 1930er Jahre sollten sich finanziell schwache Menschen im Süden Neuköllns selbst versorgen können. Die Idee des kleinen Häuschens für alle lebt dort bis heute fort.  

Auf tagesspiegel.de informieren wir Sie über alle wichtigen Entwicklungen in und rund um Berlin.

Sonntag endet die Tour de France nach 3350 Kilometern Strecke. Ebenfalls am Sonntag machen sich beim Transcontinental Radrennen 262 Fahrer*innen auf eine 4000 Kilometer lange Fahrt von Belgien über Tschechien, Italien, Montenegro und Rumänien nach Bulgarien. Aber wozu in die Ferne schwelgen, wenn man 4000 Kilometer und mehr auch einfach im Zimmer auf und ab gehen kann? Zugegeben, etwas dröge wäre das schon, so im Vergleich. Darum folgen nun einige Veranstaltungsadressen, zwischen denen Sie sich ganz ausgezeichnet die Beine vertreten können. Guten Morgen.

Sonntagmorgen – Einen Ausflug wert ist übrigens auch Potsdam: Da gibt es nicht nur Schinkelbauten, Gärten, Parks und Schlösser, sondern auch das Extavium, dessen Leitspruch „Spielen ist die höchste Form der Forschung“ (Albert Einstein) bereits die Zielgruppe andeutet.

Mein Wochenende mit

Durchgecheckt

Kevin, unser liebstes Wildschwein in der Rotte, kennt jeden Flecken Land in Berlin und Brandenburg. An dieser Stelle gibt er wöchentlich Ausflugstipps ins Umland.

„Ist das heiß, eine Abkühlung bitte, mir, den Bäumen und dem Waldboden! Aber halt, nicht alle dürsten nach Regennass. Die Nacht, sagt Chantal, die coole Sau von Nebenan, sei ein Ärgernis, ein Dorn in ihrem lichtliebenden Auge. Jeden Tag unterbreche sie nämlich immer gerade dann, wenn es am schönsten ist, beim Sonnenuntergang. Ob man dagegen nicht etwas unternehmen könne, frage sie sich. Den Sonnenuntergang in die Länge ziehen? Aber ja, ruft sie plötzlich aus, man müsse der Sonne nur in demselben Tempo folgen, in dem sie eben untergeht. Solange man mit ihr mithält, geht sie nämlich nie unter. Das wusste schon Albert Einstein. Wehrlos und müde von der Hitze ließ ich mich in ein Kanu setzen, das Chantal mit allen vier Hufen ganz allein voranpaddelte. Über den Schwielowsee, durch das Caputher Gemünd, vorbei an Einsteins Sommerhaus und weiter Richtung Potsdam. Sie ahnen es, die Sonne war am Ende doch schneller. Ich hätte mir mehr Mühe geben sollen, sagt Chantal. Falls Sie es auch einmal versuchen wollen: Diesen Sonntag versucht es die Reederei Bernd Kuhl wieder. Ich empfehle mich, mit freundlichen Grunzen.“

Lese­empfehlungen

Heißes Pflaster – Die Hitze macht vielen zu schaffen – neben den körperlichen Beschwerden wie Erschöpfung und Trägheit beschäftigt sie jeden klimabewussten Verstand sowie alle Arbophilen, sprich, Baumliebenden. Wie das Menschen machen, die von Berufs wegen immer mit hohen Temperaturen zu tun haben, und was man von ihnen lernen kann, haben Carla Siepmann und Felix Denk (Abo) aufgeschrieben.

Dickflüssige Ausbeute – Nicht eigentlich ein Berlinthema, aber auch: Öl betrifft uns schließlich alle. Und auch wenn derzeit aus anderen Gründen am Verbrauch gespart wird: Den Blick auf die Effekte, die die Rohölförderung auf die Menschen in Fördergebieten hat, werfen wir sicher zu selten. A Female Fight for the Future und das Tagesspiegel Innovation Lab haben ihn beeindruckend aufbereitet.

Nicht weitersagen – Geheimes Glücksspiel in Adlershof? So ähnlich. Thomas Loy (Abo) hat einige der geheimsten Orte Adlershofs ausfindig gemacht.

Wochen­rätsel

Gewonnen! Sag mal weinst du, oder ist das der Regen? Oder doch eher Spreewasser? In die Spree ist diese Woche schließlich einer gesprungen, auf der Flucht vor der Polizei, und verlor dabei…

a) …ein Kilo Marihuana.
b) …einen entwendeten Picasso.
c) …seinen guten Ruf.

Tipp: Wer den Checkpoint diese Woche aufmerksam las, ist im Vorteil!

Schicken Sie uns die richtige Lösung und gewinnen Sie einen Checkpott.

Jetzt mitmachen

Encore

An dieser Stelle gibt’s in den Sommerferien jeden Tag einen Neun-Euro-Ticket-Tipp für Kurzentschlossene. Alles, was Sie tun müssen, ist, den Checkpoint lesen, um 9 Uhr am Hauptbahnhof stehen und losfahren. Heute geht’s nach: Malchow.

Hinfahrt: Berlin Hbf 9.14 Uhr
Ankunft: Malchow Bhf 11.36 Uhr
Umstiege: 3
ErlebenDDR-Alltagsmuseum Malchow (4,4 Google-Sterne, letzte Bewertung „Nette Sachen aus der alten DDR... aber im Westen gab es auch nicht andere Sachen wir haben uns nur schneller entwickelt.“)
Essen & Trinken: „Steg-Haus am Seglerhafen GmbH“ (4,4 Google-Sterne, letzte Bewertung „Sehr freundliche Besitzer, ach war das frisch gezapftes Bier ein Gedicht. Currywurst mit Pommes und hier oben im Norden die Langos welch seltene Speise....lecker, vielleicht einbisserl fettig 🤔, und ausreichend.“)
Sonstiges: „Die Inselstadt Malchow liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt an der Müritz-Elde-Wasserstraße. Wir freuen uns über ihren Besuch, egal ob mit dem Boot, mit dem Auto oder mit dem Rad.“
Rückfahrt: Malchow Bhf 18.25 Uhr
Ankunft: Berlin Hbf 21.15 Uhr
Umstiege: 1

Für überfüllte Züge, kurzfristige Ausfälle und Betriebsstörungen übernimmt der Checkpoint keinerlei Haftung. Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie uns Fotos von Ihrer Reise schicken: Checkpoint@tagesspiegel.de

Den Wochenend-Frühdienst hat heute heldinnenhaft Kathrin Maurer übernommen, am Montag lesen Sie an dieser Stelle Daniel Böldt. Haben Sie ein schönes Wochenende!

Ihr Thomas Wochnik