Windig und leichter Regen bei -4 bis 2°C

Wird die Beziehung von Kai Wegner und Katharina Günther-Wünsch zum Problem? Das Checkpoint-Wochenrätsel Lasterhafte und promillefreie Tipps fürs Wochenende

wovon träumen Sie? Ist es der Lottogewinn, eine Weltreise – oder die bezahlbare Vierzimmerwohnung innerhalb des S-Bahnrings? Am heutigen Sonnabend sollen solche Luftschlösser auf ein solides Fundament gestellt werden: Der offizielle „Lass-Deine-Träume-Wahr-Werden-Tag“ gibt einen kleinen Motivationsschub, um lang gehegte Träume endlich zu verwirklichen. Zumindest in der Theorie.

Praktisch geht's erstmal weiter mit der Liebe: Gut eine Woche ist vergangen, seitdem Berlins Regierender Kai Wegner und Bildungssenatorin Katharina Günther-Wünsch ihre Liaison öffentlich gemacht haben. Beide versichern, dass sie Privates und Dienstliches strikt trennen wollen; bei Konfliktfällen im Senat sollen mitunter Finanzsenator Stefan Evers (CDU) und Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey (SPD) vermitteln (T+). Im Checkpoint-Podcast fassen Lorenz Maroldt, Anke Myrrhe und Ann-Kathrin Hipp den aktuellen Erkenntnisstand (von „Powerfrau“ bis „Adonis“) zusammen und analysieren, wie es jetzt weitergeht. Zur Folge bitte hier entlang.

Gleich noch eine eher ungewöhnliche Audio-Empfehlung: ein Ringbahnpodcast in Zeiten des Bahnstreiks. Normalerweise lädt Ann-Kathrin Hipp ihre prominenten Gäste zur Aufnahme in die Ringbahn – eben: „Eine Runde Berlin“. In dieser Woche hat der Streik der Lokführer das Konzept ausgebremst. Psychologe und „Wer wird Millionär?“-Gewinner Leon Windscheid ist daher ins Tagesspiegel-Podcast-Studio am Anhalter Bahnhof gekommen.

Mein Wochenende mit

Durchgecheckt

Kevin, unser liebstes Wildschwein in der Rotte, kennt jeden Flecken Land in Berlin und Brandenburg. An dieser Stelle gibt er wöchentlich Ausflugstipps ins Umland.

„Ein Traditionsfeuer gehört nicht nur in den österlichen Terminkalender. Brandenburger Freunde der Pyromanie sind mit Sicherheit schon im Bilde, denn auch heute flackert und knistert es in Werder an der Havel: Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet an diesem Nachmittag das bereits zur Tradition gewordene Neujahrsfeuer auf dem Hartplatz. Der Spielmannszug der Brandwache wird um 15.30 Uhr die ganze Familie an der Karl-Hagemeister-Grundschule abholen und in Form eines Fackelumzugs zum Festplatz leiten. Spätlinge können sich auch unterwegs anschließen. Um 16 Uhr entfacht die Jugendfeuerwehr das Flammenmeer. Übrigens: Für das Feuer im Freien wird nur trockenes und abgelagertes Holz zum Brennen gebracht. Derzeit geeignete Weihnachtsbäume landen naturrein lieber bei uns tierischen Vielfraßen. Knusprig kulinarisch! Neben der wohligen Wärme sorgen musikalische Unterhaltungregionale Köstlichkeiten und ein amüsantes Kinderprogramm für eine furiose Atmosphäre. Ab etwa 20.30 Uhr wird ein Höhenfeuerwerk zusätzlich gen Himmel geschossen und erleuchtet den Nachthimmel. Chantal, die ungestüme Sau von Nebenan, und ich blicken dem Fest mit Freude entgegen und werden abgehen wie eine Rakete. Mit freundlichen Grunzen.“ (von Sophie Rosenfeld)

Lese­empfehlungen

Vertippt beim Onlinebanking: Wann bei falschen Überweisungen das Geld weg ist
Eine falsche IBAN bleibt meistens folgenlos. Aber was ist, wenn der Empfänger nicht zur Kontonummer passt? Bei fehlerhaften Transaktionen ist Schnelligkeit gefragt. (T+)

„Jetzt muss ich vielleicht aus Deutschland fliehen“: Das sagen die Menschen, die die AfD vertreiben will
Rechtsextreme haben einen „Masterplan“ ersonnen, um Menschen aus Deutschland zu vertreiben. Hier kommen die zu Wort, die davon bedroht werden: Studenten, Anwälte, Ärzte – Deutsche. (T+)

Treffen mit dem Kaiser: Wie ich Franz Beckenbauer öffentlich blamierte
Unsere Autorin hatte vor 20 Jahren die Chance, Franz Beckenbauer zu interviewen. Und stellte dabei Fragen, die sie eigentlich nicht stellen sollte. (T+)

Nora Weiler (Produktion) hat diesen Checkpoint sicher in Ihr Postfach gebracht. Machen Sie sich ein schönes Wochenende!

Ihre Jessica Gummersbach