Tulpenmassaker verärgert AnwohnerBundestag segnet die Wippe abUSA verlassen Klimavertrag

Make America hot again - Donald Trump hat tatsächlich den Ausstieg der USA aus dem Klimaschutzabkommen von Paris verkündet. Wie das aussieht, wenn eines Tages die Welt untergeht, weil die Erdatmosphäre weniger cool als Mr. President reagiert, hat mal das Magazin „National Geographic“ vor einiger Zeit ausgerechnet: Um 66 Meter stiege der Meeresspiegel, wenn das gesamte Polar- und Gletschereis der Welt  tauen würde - natürlich nicht von heute auf morgen. Von Berlin guckten dann nur noch Erhebungen wie der Teufelsberg, die Müggelberge oder der Volkspark Friedrichshain heraus. Und vermutlich die Mieten (dazu später mehr). 

Die Einheitswippe ist nicht länger eine wacklige Angelegenheit - zumindest, was den Bundestag angeht. Der hat in der Nacht zu Freitag beschlossen, dass das Denkmal, welches an die friedliche Revolution in der DDR erinnern soll, noch vor der Wahl im Herbst auf die Reihe kommt. Eine klare Mehrheit stimmte dafür; die Linke lehnte ab. Damit macht der Bundestag das Triple perfekt: Schon 2007 und 2008 votierte er für das mittlerweile 15 Millionen Euro teure Denkmal, das offiziell „Bürger in Bewegung“ heißt und bislang vor allem die politische Klasse bewegt hat. Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls soll es jedenfalls fertig sein. Wenn Ämter und Bauarbeiter in Bewegung bleiben. Und nicht doch noch einmal soviel Bewegung in die Diskussion um das Denkmal kommt, das laut jüngster Umfrage eh nur 16 Prozent der Deutschen wollen.
 

Ein Gespenst geht um an der Spree - das Gespenst der Event-Gentrifizierung: Gestern noch Stadt von Love- und Fuckparade, heute schon Austragungsort von Kirchentag und Turnfest.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden