Sonne-Wolken-Mix, Regen möglich, windig, 16 bis 23°C

Auto-Kiezatlas Berlin: Wo Berlins Autos wohnen Geplante Radwege-Haushaltskürzungen: Kai Wegner „weiß auch nicht, woher die Zahlen kommen“ Degewo-Wohnblock seit 23. Juni ohne Strom

von Nina Breher
und Thomas Lippold

wir wissen, wo Berlins Autos wohnen – und das sogar kiezgenau. Mithilfe einer neuen, interaktiven Autokarte des Tagesspiegel Innovation Lab können Sie schauen, wie viele Pkw in Ihrer Nachbarschaft gemeldet sind. Werden es mehr oder weniger? Wie viele Autos kommen durchschnittlich auf einen Quadratkilometer Fläche? Auf 1000 Einwohner? Die Pkw-Meldedaten stammen vom Statistischen Landesamt Berlin-Brandenburg. Erstmals sind sie auf Kiezebene verfügbar: Faktenfutter für hitzige Verkehrsdebatten. Was fällt auf?

+++ In fast allen Bezirken sinkt die Zahl der Autos im Verhältnis zur Einwohnerzahl. Nur Neukölln tanzt mal wieder aus der Reihe. Hier gibt es 9,2 Prozent mehr als 2015. Den stärksten Rückgang verzeichnet Lichtenberg.

+++ Je weiter ein Kiez vom Alex entfernt ist, desto mehr Autos sind dort tendenziell registriert. Vom Alexanderplatzviertel (168 Autos/1000 Einwohner) bis Schmöckwitz (509 Autos/1000 Einwohner) sind es 24 Kilometer.

+++ Trotzdem sind Lärm, schlechte Luft, volle Straßen hauptsächlich Probleme der Innenstädter. Viele Kieze mit hohen Autoeigentümer-Quoten haben vergleichsweise viel Platz für Autos.

+++ Eigentum verpflichtet – anscheinend auch zum Autobesitz: Wo viele im Wohneigentum leben, haben die Leute mehr Autos. 

+++ Entgegen dem Klischee vom Arbeitslosen mit Luxuskarre gibt es, statistisch betrachtet, weniger Autos je Kiez, je mehr Personen arbeitslos sind: ein Indikator für Armut.

Hier geht’s zur interaktiven Karte, hier zur ausführlichen Datenanalyse.

Apropos Autos.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden