Misere Marheinekeplatz – es braucht eine Berlinlösung

Ping: Was tun gegen die Misere am Marheinekeplatz? Wie das Bezirksamt x-hain auf Anfrage von Claudia Schulte (Grüne) mitteilt, wurden bereits Ende August in einem Fachausschuss x Probleme identifiziert: Verelendung des Platzes, Lärm, offener Drogenhandel/ -konsum, Campieren auf dem Platz, Vermüllung, wildpinkeln und die Belästigung von Passant*innen. Beschwerden in Ordnungsamt Online hätten sich seit April 2020 gehäuft. Ein Grund seien „die coronabedingten Einschränkungsmaßnahmen, die auch für die Einrichtungen der niedrigschwelligen Obdachlosen- / Drogenhilfe“ gelten.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar