„Ein Tag als Abgeordnete in Berlin“: AfD-Chefin lädt Mädchen zum „Girls‘ Day“ ein

Dass die AfD am rechten Rand fischt, ist bekannt. Da hat die Partei ihr Potenzial nutzen können. Nun geht es wohl bei der Jugend weiter. Berlins AfD-Chefin Brinker lädt Mädchen zum „Girls’ Day“ ins Abgeordnetenhaus ein. Von Ann-Kathrin Hipp

„Ein Tag als Abgeordnete in Berlin“: AfD-Chefin lädt Mädchen zum „Girls‘ Day“ ein
Foto: imago / Bernd Elmenthaler

„Jetzt kommst Du“ – unter diesem Motto findet am 25. April der alljährliche „Girls’ Day“ statt, bei dem Schülerinnen die Chance bekommen, einen Tag lang in männlich dominierte Berufe reinzuschnuppern. Laut Veranstaltern geht aus Befragungen „sowohl die Wirkung als auch die Wichtigkeit“ dieses Aktionstages hervor. Demnach stellt jedes vierte Unternehmen (bzw. jede vierte Institution), das sich mehrfach am Girls’ Day beteiligt, ehemalige Teilnehmerinnen als Praktikantinnen und Auszubildende ein.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden