Berlin-Brandenburg verliert Agentur für Sprunginnovation

Die „Metropolregion Berlin“ soll Standort der neuen Bundesagentur für Sprunginnovation werden (Fördermittel: 1 Mrd Euro für „bahnbrechende Ideen“), so hat es die Gründungskommission beschlossen. Doch daraus wird wohl nichts, trotz der gemeinsamen Bewerbung von Michael Müller und Dietmar Woidke (sie hatten Potsdam angeboten): Erst verzerrte Bildungsministerin Karliczek die Entscheidung für Bln-Brb in ihrer Pressemitteilung nach der Benennung des Gründungsdirektors Rafael Laguna de la Vera zum „Beispiel“, bei der PK erwähnte sie die „Metropolregion“ dann gar nicht mehr. Kurz darauf löschte Peter Altmeiers Wirtschaftsministerium sogar einen Tweet zur Standortwahl. Und jetzt sagte der Gründungsdirektor in der „LVZ“ über das konkurrierende Interesse Leipzigs: „Mir ist das Herz aufgegangen, als ich diese Einladung bekommen habe.“ Leipzig ist übrigens Laguna de la Veras Heimatstadt – so ein Zufall aber auch.