Senat startet Machbarkeitsstudie für U1-Radbahn

Eine Machbarkeitsstudie soll nun klären, was unter der Hochbahn möglich ist. Der Senat hegt indes schon Pläne für die angrenzenden Straßen. Von Ann-Kathrin Hipp.

Senat startet Machbarkeitsstudie für U1-Radbahn
Foto: promo

Der Senat hat eine Machbarkeitsuntersuchung für die Radbahn U1 ausgeschrieben. Ziel soll es sein, zwei unterschiedliche Varianten für die Strecke zwischen Oberbaumbrücke und Kottbusser Tor zu entwickeln und zu vergleichen. Variante A umfasst die ursprüngliche Idee einer Radbahn unter dem U-Bahn Viadukt. Variante B geht darüber hinaus: Weil der Senat es sich zum Ziel gesetzt hat, „innovative Mobilitätskonzepte“ zu erproben, soll hier zusätzlich zur Entwicklung des U-U1-Raumes eine Fahrbahn „ausschließlich dem Radverkehr, dem Elektrokleinstfahrzeug-Verkehr, dem Fußverkehr sowie dem Aufenthalt vorbehalten sein“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden