Jahrelange Planung obsolet? Berliner Bezirke empört über Kürzungen bei der Schulbauoffensive

Der Spandauer Bildungsstadtrat Bewig ärgert sich in einem Brief über die Kürzungen. Er fürchtet um seine Glaubwürdigkeit und die Zusammenarbeit mit den Schulen. Von Lorenz Maroldt

Jahrelange Planung obsolet? Berliner Bezirke empört über Kürzungen bei der Schulbauoffensive
Die Heinrich-Böll-Schule in Spandau hat keinen Renovierungsbedarf - im Gegensatz zu vielen anderen Schulen im Bezirk und berlinweit. Foto: Bezirksamt Spandau

Die Bezirke sind empört über die Kürzungen bei der Schulbauoffensive – der Spandauer Bildungsstadtrat Frank Bewig hat seinem Ärger gestern in einem Brief an Finanzstaatssekretärin Barbo Dreher sowie deren Kollegen Alexander Slotty (Bildung) und Christian Gaebler (Stadtentwicklung) Luft gemacht (liegt dem Checkpoint vor).

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden