„Mich bringen keine zehn Pferde mehr weg“: Warum Menschen sich nach Berlin zurücksehnen

Allen Marotten der Hauptstadt zum Trotz: Es gibt sie auch, die Berlin-Rückkehrer. Sie haben uns geschrieben, was sie dazu bewogen hat. Vier Liebeserklärungen. Von Julius Betschka und Lotte Buschenhagen

„Mich bringen keine zehn Pferde mehr weg“: Warum Menschen sich nach Berlin zurücksehnen
Die Sonne geht am Morgen hinter der Siegessäule in Berlin auf. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Aber hier leben? Ja, bitte, bitte, bitte! Nachdem gestern an dieser Stelle ausführlich über Berliner Wurstigkeit, Dreistigkeit und Dreck gemeckert werden durfte, wollen wir heute den Ruf Berlins wiederherstellen. Schließlich sind wir hier nicht bei der CSU! Natürlich ziehen mehr Leute hierher als weg – und viele kommen sogar zurück. Ja, auch aus Bayern. Warum? Vier Liebeserklärungen:

+ „Wir sind vor 5 Jahren von Berlin an den Bodensee gezogen und zurückgekommen. Seit dem Immobilienhype und der Start-Up-Bubble konnten wir uns in unserem Kiez nicht mehr wohlfühlen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden