Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen gehören an die Öffentlichkeit

Sobald Hygienemängel bekannt sind, soll die Öffentlichkeit darüber informiert werden. Das entschied ein Gericht. Auch der Druck auf Berliner Ämter steigt. Von Julius Betschka

Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen gehören an die Öffentlichkeit
Foto: Thomas Köhler/imago images

Gute Nachrichten für Topfgucker: Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat in letzter Instanz entschieden, dass Verbraucher ein Recht haben, über Lebensmittelkontrollen informiert zu werden. Das Urteil liegt dem Checkpoint exklusiv vor. Sie erinnern sich vielleicht an den Fall der Neuköllner Großbäckerei Höhn, die wegen himmelschreiender Hygienezustände schließen musste. Im Gesundheitsamt waren die Missstände lange bekannt, die Öffentlichkeit wusste nichts.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar