Höllische Zustände in der U8

Als Ansprechpartner für Drogenabhängige sind neuerdings Sozialarbeiter auf Bahnhöfen der U8 unterwegs – Aber wofür brauchen sie dafür „Betreuungsausweise“?

Höllische Zustände in der U8
Foto: Kai-Uwe Heinrich

Die Zustände am Bahnhof Schönleinstraße erinnern CP-Leser Jefferson Chase „an Hieronymus Boschs Gemälde von der Hölle“ – eine Drogenhölle, um genau zu sein: Junkies stolpern brabbelnd herum und ziehen sich Heroin rein, überall liegen schmutzige Röhrchen und angekokelte Alufolien auf dem Boden, es wird gedealt, gekokst, gekifft, gesoffen und gepinkelt. Auf anderen Bahnhöfen entlang der U8 sieht es...

Lesen Sie weiter als Checkpoint-Abonnent

Der beste Berlin-Überblick. Als Newsletter und jetzt auch im Web.

  • Der preisgekrönte Newsletter.
    Lesen Sie den original Checkpoint. Ungekürzt.
  • Checkpoint am Wochenende: Unsere Tipps für Ihre 48 Stunden Berlin – und jwd
  • Checkpoint im Web: Zugang zu unserem Archiv und alle Berlin-Tipps auf unserer Karte
  • Fast kostenlos*
    *Kostet weniger als wie ’ne trockene Schrippe am Tag (23 Cent)

Jetzt 30 Tage kostenlos testen: