Deutliche Zunahme des Radverkehrs in Berlin

Auf den Straßen der Hauptstadt waren seit Jahresbeginn 17 Prozent mehr Fahrradfahrer unterwegs. Am meisten Betrieb herrschte an der Jannowitzbrücke. Von Björn Seeling

Deutliche Zunahme des Radverkehrs in Berlin
Foto: Westend61/imago

Und bevor jetzt Automobilisten aufjaulen wie der Motor eines tiefergelegten BMWs an der Ampel: Hier sind gleich mal die neuesten Zahlen zum Radverkehr in Berlin. Der hat im ersten Halbjahr 2020 um 17 Prozentpunkte zugenommen – im Vergleich zum selben Zeitraum 2019. Darauf lassen die Messungen an den stadtweit 16 Fahrradzählstellen schließen. An der Jannowitzbrücke in Mitte wurden mit jeweils fast 1,4 Millionen die meisten Fahrten in beiden Jahren registriert. Die größte Steigerung gab es allerdings in der Kreuzberger Yorckstraße, wo sich die Zahl der Radler im ersten Halbjahr von 480.000 auf nunmehr rund 820.000 erhöhte. Und an der Berliner Straße in Pankow wurde jetzt die Millionengrenze geknackt  – nach 950.000 Fahrradfahrern noch vor einem Jahr. Rausgerechnet aus der Gesamtzahl ist übrigens der Messpunkt an der Oberbaumbrücke (erstes Halbjahr 2019: 1,3 Millionen Radler). Er ist wegen Bauarbeiten seit einem Jahr außer Betrieb.