Berlins gefährlichster Park: Im Görli wurden 8.331 Straftaten seit 2014 registriert

Wie kriminell es teilweise in Berliner Parks zugeht, zeigen nun aktuelle Zahlen des Senats. Doch es gibt auch fast verbrechensfreie Grünanlagen. Von Ann-Kathrin Hipp.

Berlins gefährlichster Park: Im Görli wurden 8.331 Straftaten seit 2014 registriert
Foto: Kitty Kleist-Heinrich/Tsp

Viel Vergnügen bereiten Berliner:innen insbesondere im Sommer die Parks (wenn sie nicht gerade komplett überfüllt oder zugemüllt sind). Und wo sich viele Menschen vergnügen, ist es auch mit den Verbrechen nicht weit. Marcel – Frage – Luthe (MdA fraktionslos) hat sich vom Senat eine Statistik liefern lassen, wie viele Straftaten seit 2014 in den Berliner Parks gezählt wurden. Spitzenreiter ist – mit mehreren Joints Abstand – der Görli mit 8.331 Straftaten (584 allein in diesem Jahr), gefolgt vom Kleinen Tiergarten (2.271) und der Hasenheide (2.009). Die wenigsten Straftaten wurden im Volkspark Schönholzer Heide registriert: 20. Da ist der Name noch Programm.