Bodo Pfalzgraf käme heute wohl nicht mehr in den Polizeidienst

Der Funktionär der konservativen DPolG war in rechten Organisationen. Die Polizei-Pressestelle sagt dazu nichts, wird aber dennoch deutlich. Von Julius Betschka

Bodo Pfalzgraf käme heute wohl nicht mehr in den Polizeidienst
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Bleiben wir bei der Polizei: Eine „taz“-Recherche hatte kürzlich gezeigt, dass der Berliner Vorsitzende der konservativen Polizeigewerkschaft DPolG, Bodo Pfalzgraf, deutlich länger Mitglied im Hoffmann-von-Fallersleben-Bildungswerk war, als bisher bekannt. Der Verfassungsschutz bezeichnete die Organisation später als „rechtsextreme Tarnorganisation“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden