Mangel an Fahrern: Berliner Taxis dürfen jetzt leichter zum BER kommen

Bisher mussten Taxifahrer aus Berlin eine zusätzliche Prüfung ablegen, um Gäste vom Flughafen BER abzuholen. Damit ist jetzt Schluss – weil die Nachfrage steigt. Von Julius Betschka

Mangel an Fahrern: Berliner Taxis dürfen jetzt leichter zum BER kommen
Taxis stehen hier im vergangenen Oktober vor dem alten Flughafen Schönefeld, der in BER Terminal 5 umbenannt worden ist. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Gute Nachrichten für Reisende gibt es aus der Taxi-Welt: Ab sofort dürfen auch Berliner Fahrer ohne „erweiterte Ortskundeprüfung“ für den Landkreis Dahme-Spree am BER Gäste einladen – bislang durfte man nur hinfahren, aber niemanden zurück. Zuletzt waren wegen der steigenden Besucherzahlen häufig zu wenige Taxis am BER. Der Chef der Funkzentrale Taxi Berlin, Hermann Waldner, schreibt in seinem Newsletter: „Um allen Fahrgästen am Flughafen BER die Möglichkeit zu geben, ohne längere Wartezeit ein Taxi zu bekommen, möchte ich alle Unternehmen mit BER-Berechtigung bitten, diese am Flughafen BER zu nutzen und sich dort regelmäßig bereitzuhalten.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden