Zapfenstreich für Afghanistan-Heimkehrer abgesagt

Der „Willkommens-Appell“ für die Afghanistan-Streitkräfte findet doch nicht statt – die Bundewehr konzentriere sich „mit voller Kraft“ auf die Evakuierung des Landes. Von Lorenz Maroldt

Zapfenstreich für Afghanistan-Heimkehrer abgesagt
Die rituelle Verabschiedung von Militär-Angehörigen in Berlin muss noch warten. Foto: Sven Simon/Imago

Der „Willkommens-Appell“ plus Zapfenstreich für die Afghanistan-Heimkehrer (Ortskräfte waren nicht gemeint) ist offiziell abgesagt, und auch die „Allgemeinverfügung“, mit der das Regierungsviertel aus Gründen der „Ehre“ am 31.08. zur demofreien Ruhezone deklariert wurde, wurde jetzt per Amtsblatt-VÖ aufgehoben. Es darf also hemmungslos gehupt werden. In einer Mitteilung des Verteidigungsministeriums heißt es dazu, die Bundewehr konzentriere sich „mit voller Kraft“ auf die Evakuierung, mit anderen Worten: Für staatliches Tschingderassabumm ist gerade nicht so die richtige Zeit.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden