Innenministerin Faeser zweifelt Rassismus bei der Polizei an

„Das ist mein Land und Du bist hier Gast.“ Mit fremdenfeindlichen Attacken belegte ein bereits strafversetzter Berliner Polizist im Dienst eine syrische Familie. Ein klarer Fall von Rassismus auch für Berlins Regierungskoalition – allerdings nicht für Nancy Faeser, die Bundesinnenministerin. „Nein, das empfinde ich nicht als Rassismus, sagte die SPD-Politikerin. Beamte im Einsatz müssten, wenn sie Kriminalität erlebten, die Dinge „auch mal deutlich“ ansprechen. Das kriminelle Vergehen des gefesselten syrischen Mannes: Er war dreimal beim Schwarzfahren erwischt worden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden