Wie Berlins Vermieter den Mietendeckel umgehen

Berlins Vermieter haben den Mietendeckel mitunter schon zur Seite geschoben. Ein 47,25-Quadratmeter-Beispiel aus Schöneberg: „Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die im Inserat angegebene Miete (Anm. der Red. 595 Euro) die Miete ist, welche im Mietvertrag vereinbart wird“, heißt es in einem Inserat der Verwaltungsgesellschaft „StadtHaus“. „Während der Geltungsdauer des Berliner Mietendeckels wird der Zahlbetrag bis auf weiteres lediglich die Nettokaltmiete gem. Mietendeckel in Höhe von 300 Euro von dem Vermieter entgegengenommen.“ Nachforderung von Differenzen und zukünftig vollständige Zahlungen behalte man sich vor – „insbesondere für den Fall“, dass der Mietendeckel ganz oder teilweise verfassungswidrig bzw. nichtig ist, endet oder außer Kraft tritt....

Lesen Sie weiter als Checkpoint-Abonnent

Der beste Berlin-Überblick. Als Newsletter und jetzt auch im Web.

  • Der preisgekrönte Newsletter.
    Lesen Sie den original Checkpoint. Ungekürzt.
  • Checkpoint am Wochenende: Unsere Tipps für Ihre 48 Stunden Berlin – und jwd
  • Checkpoint im Web: Zugang zu unserem Archiv und alle Berlin-Tipps auf unserer Karte
  • Fast kostenlos*
    *Kostet weniger als wie ’ne trockene Schrippe am Tag (23 Cent)

Jetzt 30 Tage kostenlos testen: