Warum die S-Bahn-Anzeigen so laaaangsam sind

Auf S-Bahn-Anzeigen werden durchlaufende Informationen nur im Schneckentempo angezeigt. S-Bahnchef Peter Buchner erklärt wieso. Von Stefan Jacobs.

Warum die S-Bahn-Anzeigen so laaaangsam sind
Foto: Thilo Rückeis

Viele Menschen haben schon die sog. „dynamische Fahrgastinformation“ auf den S-Bahnhöfen gesehen, deren Laufschrift sich zäh wie Schneckenschleim bewegt. „Biiittttttee beeaachtteeenn Sssiieee: Weeegeenn eiineeer Stöööru…“ – „ZÜCKBLEIM!!“ Lalüla, Türen zu, Zug weg. Muss das so? Leider ja, sagt S-Bahn-Chef Peter Buchner: Das Problem sei so alt wie die Anzeiger (14 Jahre). Schneller laufende Schrift...

Lesen Sie weiter als Checkpoint-Abonnent

Der beste Berlin-Überblick. Als Newsletter und jetzt auch im Web.

  • Der preisgekrönte Newsletter.
    Lesen Sie den original Checkpoint. Ungekürzt.
  • Checkpoint am Wochenende: Unsere Tipps für Ihre 48 Stunden Berlin – und jwd
  • Checkpoint im Web: Zugang zu unserem Archiv und alle Berlin-Tipps auf unserer Karte
  • Fast kostenlos*
    *Kostet weniger als wie ’ne trockene Schrippe am Tag (23 Cent)

Jetzt 30 Tage kostenlos testen: