Iranische Frauen kämpfen für die Freiheit

Heute hier zunächst ein Blick auf den Iran: Mutige Frauen verbrennen hier ihre Hijabs, mit denen sie ihre Freiheit auf Geheiß des Mullah-Regimes verhüllen sollen – nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau in Polizeihaft dies aber nicht mehr akzeptieren wollen. Die in Berlin lebende Autorin Shida Bazyar beschreibt das Leben mit ihren iranischen Wurzeln und in der Welt zwischen Freiheit und Anpassung in ihrem aufregenden Roman „Drei Kameradinnen“ so: „Heute machen wir das manchmal immer noch so, wir nehmen das, was uns als Realität verkauft wird, und übermalen damit unsere eigenen Biografien.“ Manchmal ist die wahre Sehnsucht stärker, selbst in Teheran.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden