Widersprüche kosten Weddinger Bürger 37.500 Euro

Standardantworten und Strafzahlungen für mangelnde Untertänigkeit: Die Umbenennung von Straßennamen im Afrikanischen Viertel sorgt weiter für Ärger. Von Lorenz Maroldt

Widersprüche kosten Weddinger Bürger 37.500 Euro
Foto: Kai-Uwe Heinrich

Straßenumbenennungskönigin Sabine Weißler hat sich die Widersprüche der Weddinger Bürgerinnen und Bürger vergolden lassen: Sämtliche 250 Einwände wurden, wie angekündigt, gleichlautend abgebügelt, als Strafsteuer für mangelnde Untertänigkeit wurden je 150 Euro festgesetzt...

Lesen Sie weiter als Checkpoint-Abonnent

Der beste Berlin-Überblick. Als Newsletter und jetzt auch im Web.

  • Der preisgekrönte Newsletter.
    Lesen Sie den original Checkpoint. Ungekürzt.
  • Checkpoint am Wochenende: Unsere Tipps für Ihre 48 Stunden Berlin – und jwd
  • Checkpoint im Web: Zugang zu unserem Archiv und alle Berlin-Tipps auf unserer Karte
  • Fast kostenlos*
    *Kostet weniger als wie ’ne trockene Schrippe am Tag (23 Cent)

Jetzt 30 Tage kostenlos testen: