So profitieren die Parteien von der Berliner Diätenerhöhung

Ab Januar steigen die Diäten in Berlin kräftig. Die Abgeordneten bekommen künftig 6250 Euro. Das nützt auch den Parteien sehr. Sie kassieren höhere Beiträge. Von Lorenz Maroldt.

So profitieren die Parteien von der Berliner Diätenerhöhung
Foto: Annete Riedl/dpa

Die größten Profiteure der Diätenerhöhung im Abgeordnetenhaus (von 3.944 auf 6.250 Euro ab 1.1.2020) sind nicht die Parlamentarier, sondern die Parteien – sie kassieren höhere „Sonderbeiträge“ ihrer Mandatsträger, auch der Senatsmitglieder. Wir haben uns mal umgeschaut, hier ein Überblick (in Euro pro Monat, ab 1.1.2020, Steigerung in Klammern, jeweils zusätzlich der Mitgliedsbeiträge).

SPD: Regierender Bürgermeister 692 (+48), Senator/in 621 (+43), Staatssekretär/in 407 (+28), Präsident Agh 250 (+45), Fraktionsvorsitzender 375 (+68), Abgeordnete 405 (+73).
Linke: Abgeordnete 625 (+240)
Grüne: 1250 (+462)
CDU: Erhöhung ja, Zahlen noch offen.
AfD: Noch kein Beschluss.
FDP: Abgeordnete: 625 (+240)

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar