Zoff zwischen SPD und Linken in der Koalition

Bei den Koalitionspartnern in der Hauptstadt rumort es derzeit gewaltig. Aber während SPD und Linke lautstark streiten, halten sich die Grünen auffallend zurück. Von Robert Ide

Zoff zwischen SPD und Linken in der Koalition
Foto: Christian-Ditsch.de

Uneinigkeit in Recht und Freiheit herrschte in Berlins Regierung gestern im Koalitionsausschuss. Im Krach um eine Quote für Migrantinnen und Migranten im öffentlichen Dienst konnte Innensenator Andreas Geisel (SPD) durchsetzen, dass sich Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) mit ihrer Idee nicht durchsetzen darf. Durchbringen konnte die SPD in der internen Runde auch ihren Favoriten Volker Härtig als Vorstand der Wohnraumversorgung Berlin, obwohl die Linke längst mit ihm durch ist.

Härtigs Berufung hatte zu einem durchschlagenden Krach in der R2G-WG geführt: Die Linken, denen er immer wieder Stillstand beim Neubau vorgeworfen hatte, wollten ihn nicht ins gemeinsame Haus einziehen lassen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden