„Die Verwaltung ist schlechter aufgestellt als jede Kreissparkasse“

Der Auftritt von Klaus Wowereit in der TV-Sendung „Wieprecht“ war eine kleine Sensation: Der Ex-Regierende forderte eine „Revolution“ für Berlins Behörden. Von Lorenz Maroldt

„Die Verwaltung ist schlechter aufgestellt als jede Kreissparkasse“
Von 2001 bis Mitte Dezember 2014 war Klaus Wowereit (SPD) Regierender Bürgermeister von Berlin. Foto: dpa

Klaus Wowereits Auftritt gestern Abend in der RBB-Sendung „Wieprecht“ war eine kleine Sensation: So klar wie bisher kein anderer Berliner Politiker forderte der Ex-Regierende mit Blick auf die Berliner Verwaltung nicht nur eine Reform, sondern „eine Revolution“. Sein Urteil über den Zustand der Stadt ist hart – hier die wichtigsten Punkte:

+ „Es gibt in Berlin so etwas wie eine kollektive Verantwortungslosigkeit.“

+ „Die Verwaltung ist heute schlechter aufgestellt als jede Kreissparkasse.“

+ „Inkompetenz gibt’s auf allen Ebenen.“

+ „Das Kümmern findet nicht statt.“

+ „Jeder denkt, der andere macht es schon.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden