CDU-Mann Vaatz vergleicht Reaktionen auf Corona-Proteste mit DDR-Zeit

Wieder ein Politiker, der in der Debatte um die Corona-Demo von Samstag keine historischen Vergleiche scheut: Diesmal ist es der Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz. Von Felix Hackenbruch

CDU-Mann Vaatz vergleicht Reaktionen auf Corona-Proteste mit DDR-Zeit
Foto: Uwe Anspach/dpa

Auch der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Arnold Vaatz, beschäftigt sich mit den Dimensionen der Demonstration von Samstag und hat dazu einen Gastbeitrag auf der neurechten Plattform „Tichys Einblick“ verfasst. Kostprobe: „Die dreiste Kleinrechnung der Teilnehmerzahlen der Demo vom 1. August durch die Berliner Polizei entspricht in etwa dem Geschwätz von der ‚Zusammenrottung einiger weniger Rowdys‘, mit der die DDR-Medien anfangs die Demonstrationen im Herbst 1989 kleinrechneten.“ In seinem kurzen Beitrag schafft es Vaatz auch noch einen Verweis auf die NS-Zeit unterzubringen: „Bei Nazis war es Sippenhaft, im Deutschland von heute ist es Kollektivhaft.“ Die russischen Propaganda-Kanäle „Sputnik“ und „Russia Today“ greifen das begeistert auf.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar