Berliner Senat erleichtert Zugang zur Kinder-Notbetreuung

Kinder konnten bisher nur zur Notbetreuung, wenn beide Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Zukünftig reicht für bestimmte Berufsgruppen ein Elternteil. Von Lorenz Maroldt, Sophie Krause

Berliner Senat erleichtert Zugang zur Kinder-Notbetreuung
Foto: Britta Pedersen/dpa

Bildungssenatorin Sandra Scheeres hat die Notbetreuung neu geregelt – bisher werden nur ca. 6 % der Kinder von Eltern mit „systemrelevanten Berufen“ beaufsichtigt, bis zu 15 % wären möglich. Anspruch auf eine Notbetreuung besteht in den Kitas und Schulen der Grundstufe 1 bis 6. Bisher konnten das jedoch nur solche Familien nutzen, in denen beide Elternteile in entsprechenden Berufsgruppen arbeiteten.

Jetzt hat der Senat an dieser Stelle nachgebessert.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar