Berliner Wiederholungsfehler bei Berliner Wiederholungswahl: Charlottenburger CDU-Politiker wird falschen Namen auf Stimmzettel nicht los

Christian Wohlrabe würde gerne genau mit diesem Namen für die CDU antreten. Was bei der letzten Wahl nicht klappte, sollte dieses Mal doch drin sein. Denkste! Von Christian Latz

Berliner Wiederholungsfehler bei Berliner Wiederholungswahl: Charlottenburger CDU-Politiker wird falschen Namen auf Stimmzettel nicht los
Wiederholungswahl heißt in Berlin leider auch Wiederholungsfehler - wie im Fall des erneut falsch abgedruckten Namen des CDU-Politikers Christian Wohlrabe. Symbolbild: dpa/Jens Kalaene

Laufend berichten wir derzeit über Fehler zur anstehenden Berlin-Wahl. Zur Wahrheit gehört: Wohl noch nie ist in Deutschland eine Landtagswahl komplett ohne solche Probleme abgelaufen. Doch zumindest sollte man bei einer Wiederholung richtig machen, was beim ersten Mal schieflief. Betroffen davon ist der Charlottenburger CDU-Politiker Christian Wohlrabe. Schon 2021 wurde er mit falschem Zweitnamen als „Christian Andreas Wohlrabe“ auf die Stimmzettel gedruckt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden