Radsicherheit: Erst der Unfall, dann die Prüfung

Da sichere Wege fehlen, müssen sich Radfahrer eng an eng mit Autos auf der Straße bewegen. Kein Grund für eine 30er-Zone, sagt die Verwaltung. Von Lorenz Maroldt.

Radsicherheit: Erst der Unfall, dann die Prüfung
Foto: Thilo Rückeis/Tsp

Regeln sind Regeln und Gesetze sind Gesetze, schon klar, daran muss sich auch der Senat halten, sogar in Berlin, wie das Verfassungsgericht gerade festgestellt hat. Aber manchmal könnte ein kleines bisschen Anarchie schon lebensrettend sein. Beispiel Treskowallee: Wer hier jemals mit dem Rad unterwegs war, weiß, was Todesangst heißt – überholt wird mit höchster Geschwindigkeit und geringstem Abstand.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden