Pop-up-Radweg vorübergehend down?

Die neuen Fahrstreifen für Radfahrende verlieren bereits ihre Farbe. Die zuständigen Stellen wissen Bescheid und warten: auf das Wetter. Von Ann-Kathrin Hipp.

Pop-up-Radweg vorübergehend down?
Foto: David Weyand/imago images

Anderes Thema: Pop-up-Radwege! Weil die ersten Straßenbemalungen bereits verblassen, haben wir mal nachgefragt, wie die weiteren Pläne sind. Die Umweltverwaltung weist daraufhin, dass die Frage „nur der Bezirk“ beantworten kann, da er – bis auf wenige geregelte Ausnahmen – die Umsetzung straßenverkehrsrechtlicher Anordnungen übernimmt: „Nur um einem möglichen Missverständnis vorzubeugen: Dies ist nicht etwa Berlinpingpong, sondern eine klar geregelte Arbeitsteilung nach dem Subsidiaritätsprinzip.“ Tatsächlich kann Cha-Wi-Stadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) im Falle der farbverlierenden Kantstraße weiterhelfen: Die Radwege würden regelmäßig auf Ihre Erkennbarkeit geprüft.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden