Enteignungsinitiative verklebt 40.000 Plakate in Berlin

Knapp 300 „Teams“ der Kampagne „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ haben am Wochenende in Berlin plakatiert – nun gibt es Ermittlungen wegen Sachbeschädigung. Von Lorenz Maroldt

Enteignungsinitiative verklebt 40.000 Plakate in Berlin
Foto: Monika Skolimowskwa/zb/dpa

280 „Teams“ der Initiative „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ haben am Wochenende mit 40.000 Plakaten die Stadt verklebt (oder auch „verschönert“, wie der Linken-Abgeordnete Michael Efler für Charlottenburg konstatierte). Gegen einige der Aktivist:innen laufen nun Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der Sachbeschädigung und des unerlaubten Plakatierens sowie wegen eines Verstoßes gegen die Infektionsschutzverordnung – sie sind offenbar nicht schnell genug davongefahren.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden