Warum der Verspätungssenator Behrendt wirklich zu spät kam

Wir haben nochmal die Verspätung vergangener Woche überprüft und uns den Zeitplan des Senators Dirk Behrendt schicken lassen. Für die Dienstreise am Donnerstag wurde ein Dienstwagen mit Fahrer in Anspruch genommen. Der geplante Start um 6.30 Uhr (von Travemünde in Richtung Senatssitzung) verzögerte sich einem Sprecher zufolge um wenige Minuten. Das Navi soll bei der Abfahrt eine rechtzeitige Ankunft in Berlin angezeigt haben, etwa 80 Kilometer vor Berlin sei ein kurzer Stopp eingelegt worden (weniger als 5 Minuten), um 10.27 Uhr erreichte Behrendt das Abgeordnetenhaus und kam damit eine halbe Stunde zu spät zur Sitzung.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar