Verwaltungsmitarbeiter können keine Videokonferenzen abhalten

Wegen hoher Datenschutz-Hürden schauen Berlins Behörden in die Videocall-Röhre. Denn verschlüsselte Kommunikation benötigt zu viel Bandbreite. Von Lorenz Maroldt

Verwaltungsmitarbeiter können keine Videokonferenzen abhalten
Foto: Fotolia

Warum konnte auf Rechnern der Berliner Verwaltung nicht die IHK-Video-Diskussion (via Webex) mit Staatssekretär Frank Nägele über die Modernisierung der Berliner Verwaltung verfolgt werden? Aus Datenschutzgründen, sagte IT-Staatssekretärin Sabine Smentek gestern am Checkpoint-Telefon. Ein Problem, das besonders in der Corona-Zeit viele nervt: Für verschlüsselte Kommunikation reicht die Kabel- und Datenkapazität der meisten Behörden nicht – die Betroffenen weichen auf private Geräte und Verbindungen aus.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar