Gerhard Schröder betrachtet Bäume

Ein Ast, den er von einem Baum auf dem Golfplatz abbrach, inspiriert den Altkanzler zu regelrecht philosophischen Überlegungen. Zieht Merkel in 16 Jahren nach? Von Robert Ide

Gerhard Schröder betrachtet Bäume
Gerhard Schröder (SPD), ehemaliger Bundeskanzler und jetziger Leiter Verwaltungsrat Nord Stream 2, hat sich nun mit der Natur näher befasst. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Schnell noch rübergeschaltet zu Altkanzler und Despotenverteidiger Gerhard Schröder, der auf einem Golfplatz einen Ast von einem Baum abbrach und danach in die heimische Kamera sprach (Video hier): „Fasziniert hat mich die Struktur. Die Blüten sowieso, aber vor allen Dingen die Struktur. Schau Dir diese Flechte an! Daran siehst Du, dass nicht nur unsere Freunde, Markus Lüpertz zum Beispiel, große Kunst schaffen können, sondern die Natur selber.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden