Neue Züge, altes Eisen: Kann die Berliner S-Bahn ihre Flotte vergrößern?

Mehr nagelneue Waggons bringen künftig die Berliner ans Ziel – wie auf der Strecke der S46. Dafür gehen alte Modelle. Von Stefan Jacobs

Neue Züge, altes Eisen: Kann die Berliner S-Bahn ihre Flotte vergrößern?
Aktuell sind 716 Doppelwagen einsatzbereit. Foto: Imago/Rüdiger Wölk

Kann die S-Bahn eigentlich ihre Flotte aufstocken, zumal sie mittlerweile 48 fabrikneue Waggons von Siemens/Stadler erhalten hat? 716 Doppelwagen sind laut einer Sprecherin aktuell einsatzbereit. Das sind fast 200 mehr als in den vielen Krisenjahren (2009 ff.). Noch in der 9-Euro-Ära soll die S46 nach Königs Wusterhausen aufs neue Modell umgestellt werden. Aber größer wird der Fuhrpark dadurch nicht, weil die rollenden Rumpelkammern, durch die der Geist der Leipziger Frühjahrsmesse von 1980 weht (und oft noch anderes), dann ausrangiert werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden