Wegen einkassierter Raser-Autos: Berliner Polizei hat zu wenig Parkplätze

Corona hat die Raserei verschärft, nun verschärfen die erwischten Raser den Parkplatzmangel bei der Polizei. In zwei Bezirken stehen die Gelände bereits voll. Von Stefan Jacobs

Wegen einkassierter Raser-Autos: Berliner Polizei hat zu wenig Parkplätze
Ein Auto fährt zu später Stunde über eine nasse Straße in Berlin (Aufnahme mit langer Belichtungszeit). Foto: Nicolas Armer/dpa

Bei der Polizei verschärft sich auch wegen der vielen erwischten Raser der Parkplatzmangel: Die Sicherstellungsgelände in Schöneberg und Marzahn sind mit aktuell insgesamt 806 Kraftfahrzeugen komplett ausgelastet, heißt es auf CP-Anfrage. Demnach hütet die Polizei zurzeit 551 einkassierte Autos, 104 E-Fahrzeuge wie Scooter und One-Wheels, 121 motorisierte Zweiräder, 30 Lastwagen und vier Anhänger. Das Platzproblem gab es bereits 2020, als auf den coronabedingt leereren Straßen die Raserei ausuferte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden