Kein Geld mehr für Neuköllner Integrationsprojekt

Seit zwölf Jahren setzt sich Kazim Erdogan mit seinem Verein „Aufbruch Neukölln“ für Integration ein. Jetzt wurde sein Antrag auf Förderung abgelehnt.

Kein Geld mehr für Neuköllner Integrationsprojekt
Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Alles von vorn beginnt womöglich auch für Kazim Erdogan: Sein Verein „Aufbruch Neukölln“ bekommt keine Fördermittel mehr, Erdogan hatte den Brief von der Senatsverwaltung für Integration und Soziales gestern im Briefkasten. Seit zwölf Jahren setzt er sich für die Integration im Bezirk ein, ist bekannt geworden durch die „Woche der Sprache und des Lesens“ und die deutschlandweit erste Selbsthilfegruppe für türkischstämmige Männer.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar