Alter Reaktor steht seit 50 Jahren im Berliner Süden – kein Abbau geplant

BER I in Steglitz-Zehlendorf wurde nach einem Störfall stillgelegt. Zurückgebaut ist der Reaktor nach 50 Jahren aber immer noch nicht – trotz Senatsbeschlusses. Von Julius Betschka

Alter Reaktor steht seit 50 Jahren im Berliner Süden – kein Abbau geplant
Scheinwerfer beleuchten einen offenen Reaktor. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa

Achtung, Altlast: Heute vor 36 Jahren, am 26. April 1986, ereignete sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl. Durch den russischen Überfall auf die Ukraine wird das Unglück von damals in die Gegenwart gebeamt. In Berlin ist der letzte Forschungsreaktor BER II (bitte nicht verwechseln!) Ende 2019 vom Netz gegangen, der Reaktor BER I in Steglitz-Zehlendorf wurde nach einem Störfall schon 1972 stillgelegt. Das Bauwerk und mit ihm hochkontaminierte Teile wurden damals in einen Betonblock eingeschlossen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden