Sushi gibt's jetzt auch im Wedding

Das „Umi Gendai No Kaishakui“ lockt mit einer grell erleuchteten Fensterfront. Neben klassischem Sushi gibt es viele vegetarische Angebote. Der Checkpoint-Tipp. Von Melanie Berger

Sushi gibt's jetzt auch im Wedding
Foto: UMI Gendai No Kaishaku

Essen – Maki in der Müllerstraße mit Nigiri im Neonlicht: Erst seit ein paar Monaten gibt es das UMI Gendai No Kaishaku im Wedding. Das Restaurant mit der ausladenden und vor allem grell erleuchteten Fensterfront bietet viele vegane und vegetarische Optionen wie die „Dirty Crunchy Roll“ mit Paprika, Gurke, Avocado, Ei und Frischkäse, auf Wunsch mit Guacamole und Salsa-Topping.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar